Veranstaltungen und Termine

Alle Termine in aufsteigender Reihenfolge:

Tagung "Alter(n) und Geschlecht: Diversität und Diversifikation"

Das Zusammenspiel von Alter(n) und Geschlecht wird auf der Frühjahrstagung der Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Altersfragen anhand unterschiedlicher Themenkomplexe beleuchtet, etwa anhand von Körper- und Altersbildern, von sozialen Ungleichheiten im Lebenslauf und im Alter, anhand von geschlechtsspezifischer Arbeitsteilung bei Pflegenden oder der Diversität homosexuellen und heterosexuellen Alter(n)s.

Veranstaltung: 24./25.03.2017 in Berlin
Anmeldung: bis zum 3. März 2017
Ausführliche Informationen: Programm

6. Berliner Demografie-Forum 2017

Die Konferenz vom 15. - 16. Februar 2017 ist eine parteiübergreifende, globale Dialogplattform mit wechselnden Fragestellungen zu demografischen Herausforderungen. Zielsetzung ist, die Spitzen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenzubringen, um gemeinsam neue Impulse zu setzen, Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung zu diskutieren und Handlungsmöglichkeiten für den demografischen Wandel zu entwickeln.

Veranstalter: Berliner Demografie-Forum
Veranstaltungsort: Berlin
Ausführliche Informationen: Programm 6. Berliner Demografie-Forum "Bildung und Integration"

Jetzt bewerben: 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft” 2017 bis 2019

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Frau Prof. Dr. Claudia Dalbert, ruft Dörfer dazu auf, sich am 10. Landeswettbewerb ,,Unser Dorf hat Zukunft" 2017 bis 2019 zu beteiligen. Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Menschen auf dem Land zu motivieren, die Zukunft ihrer Dörfer aktiv mitzubestimmen. Im vergangenen Wettbewerb 2014 bis 2016 qualifizierten sich von 109 teilnehmenden Dörfern 16 Orte auf Landesebene, zwei wurden zum Bundesausscheid delegiert, wo Gladigau eine Goldmedaillie erhielt. Die Bewerbungsfrist auf Kreisebene läuft bis zum 1. August 2017. Teilnahmeberechtigt sind räumlich geschlossene Gemeinden oder Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit bis zu 3000 Einwohnern.

Weitere Einzelheiten zur Ausschreibung gibt es hier

DDN zeigt Wege auf, wie Flüchtlinge zu Fachkräften werden

In zwei Jahren werden 410 000 Flüchtlinge in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nachgehen, so die Konjunkturprognose des Instituts für Weltwirtschaft, die am 15. Dezember vorgestellt wird. Die Entwicklung weckt Hoffnungen, die kontinuierliche Alterung der Belegschaften zu bremsen und den Fachkräftemangel abzumildern. Ob dies gelingt und wie sich Einkommen und Wohlstand künftig in Deutschland entwickeln, hängt jedoch vor allem davon ab, ob die Ankommenden erfolgreich in Bildungs- und Ausbildungsinstitutionen integriert werden. „Entscheidend ist, die Flüchtlinge so zu qualifizieren, dass sie in dieser Gesellschaft einen produktiven Beitrag leisten können”, sagt ddn-Geschäftsführerin Martina Schmeink. Erfolgsbeispiele und zielführende Hilfestellungen präsentiert das Demografie Netzwerk am 16. Februar 2017 in Stuttgart auf der Bildungsmesse didacta im Demografie-Forum „Von Flüchtlingen zu Fachkräften - die ddn-Kompetenzoffensive”. 

Mehr zur Bildungsmesse didacta

Integrationspreis 2017 ausgelobt

Unter dem Motto „Zusammenleben mit neuen Nachbarn“ werden Projekte gesucht, die das Miteinander in den Wohnquartieren fördern. Die Auslober des bekannten Preises Soziale Stadt – Deutscher Städtetag, AWO Arbeiterwohlfahrt Bundesverband, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung und der Deutsche Mieterbund – rufen gemeinsam zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb zum „Integrationspreis 2017“ auf. Er findet mit Unterstützung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit statt. Bis zum 23. Januar 2017 können Akteure Projekte einreichen, die beispielhaft zeigen, wie die Integration von Zuwanderern in Nachbarschaften und Wohnquartieren gefördert werden kann. Der Preis wird am 13. Juni 2017 verliehen.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen: Integrationspreis 2017

Der ländliche Raum setzt auf Kooperation

Aufgrund des demografischen Wandels wird es in ländlichen Regionen immer schwieriger, Angebote der Daseinsvorsorge und Mobilität in angemessener Weise zu sichern. Im Rahmen des Modellvorhabens des BMVI "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen" spielen kommunale sowie fachübergreifende Kooperationen eine besondere Rolle und sind Schwerpunkt der Veranstaltung.

Veranstalter: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Wann: 14. Februar 2017
Veranstaltungsort: Bad Bocklet (Landkreis Bad Kissingen)
Ausführliche Informationen: Programm und Anmeldung zur Fachveranstaltung

Neuer Praxisdialog „Zukunftsfähig durch E-Government“ - bis 31. März 2017 mitreden!

Das Demografieportal des Bundes und der Länder (www.demografie-portal.de) hat in Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern am 22. September den Praxisdialog "Zukunftsfähig durch E-Government" gestartet. Im Mittelpunkt steht eine neue Handlungshilfe für Kommunen, die gleich einem Kochbuch schrittweise erläutert, welche Aufgaben bei der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen zu lösen sind. Sie ist im Pilotprojekt "Modellkommune E-Government" entstanden. Die Modellkommunen wünschen sich ein lebendes Dokument, das fortgeschrieben wird und eine Plattform zum Erfahrungsaustauch bildet.

Der Dialog soll daher eine breite Diskussion unter Praktikern anregen. Bringen Sie Ihre Ideen und Erfahrungen ein und beteiligen Sie sich bis zum 31. März 2017 am Praxisdialog!
Ausführliche Informationen: www.demografie-portal.de/E-Government

Jahreskonferenz 2016 der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland zum Thema Demografie

Am 15. Dezember findet in Chemnitz die Jahreskonferenz der Metropolregion Mitteldeutschland statt. Sie steht unter dem Titel „Demografie und ihre Herausforderungen an die Region”. Die Auswirkungen des demografischen Wandels sind in den großen Städten und im ländlichen Raum Mitteldeutschlands höchst unterschiedlich. Wie geht die Region mit den heterogenen Herausforderungen um? Welche realistischen Steuerungschancen bestehen für Politik, Unternehmen und Zivilgesellschaft beim Thema Demografie? In Workshops zu den Themen Arbeits-, Wissens-, Kultur- und Lebenswelt sollen die Teilnehmer konkrete Handlungsvorschläge für die Region erarbeiten. Die Konferenz ist leider bereits ausgebucht. Über die Ergebnisse wird auch an dieser Stelle informiert werden.

Zum Konferenzprogramm

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo Demografieportal