Städtenetzwerk Demografie in Mitteldeutschland

Broschüre: Städtenetzwerk Demografie in Mitteldeutschland

Im August 2016 veröffentlichte das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt einen Erfahrungsbericht zur länderübergreifenden Zusammenarbeit von Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen für eine innovative Demografiepolitik. Die drei ausgewählte Städtenetzwerke stehen sowohl als Ideenschmiede und Experimentierfeld als auch für die kooperative Gestaltung des demografischen Wandels:

Städtenetzwerk Demografie in Mitteldeutschland
Zusammenfassende Broschüre zum Arbeitsprozess, zu Arbeitsschwerpunkten und Projekten sowie weiteren hilfreichen Informationen (PDF, 3,8 MB)

Chronologie der Entwicklung:

Anlass und Zielsetzung des Projektes „Innovationspartnerschaft: Städtenetzwerk Demografie"

Im „Eckpunktepapier zur Zusammenarbeit der mitteldeutschen Länder: Gemeinsam den demografischen Wandel gestalten“ vom 21. Februar 2011 wurde festgestellt, dass die drei mitteldeutschen Länder bei der demografischen Entwicklung, die dort früher als in anderen Bundesländern eingesetzt hat, vor ähnlichen Herausforderungen stehen. Diese detailliert beschriebenen Herausforderungen stellen große Anforderungen an den Innovations-und Investitionsbedarf und sind auch mit neuen Formen einer dauerhaften länderübergreifenden Zusammenarbeit anzupacken.

Eckpunktepapier zur Zusammenarbeit der mitteldeutschen Länder
Gemeinsam den Wandel gestalten vom 21. Februar 2011
(PDF, 72 KB)


Leitprojekt

Innovationspartnerschaft: ”Städtenetzwerk Demografie in Mitteldeutschland"
Das Leitprojekt für die länderübergreifende Zusammenarbeit - Poster Demografienetzwerk
(PDF, 1,3 MB)

Das Projekt soll auf kommunaler Ebene einen länderübergreifenden Ideen- und Erfahrungsaustausch in Gang setzen und Handlungsempfehlungen für die Gestaltung des demografischen Wandels geben.

Partner im Netzwerk sind:

1. Phase: 2012 bis 2013

In den Jahren 2012 und 2013 standen folgende Themenbereiche im Mittelpunkt. Dazu wurden abschließende Fachtagungen durchgeführt:

1. Jugendfreundliche Städte und Engagementkultur im demografischen Wandel
    (19. September 2012 | Europa-Rosarium Sangerhausen)

2. Daseinsvorsorge 3.0: Wirtschaft | Infrastruktur | Politik – Verwaltung – Bürger
    (18. April 2013 | Landessportschule Bad Blankenburg)

3. Erreichbarkeit: Überregional | Gesundheit | Bildung | Arbeitsplätze
    (26. August 2013 | Lausitzhalle Hoyerswerda) 


Neben drei Fachtagungen fanden gemeinsame Werkstattgespräche, Projekt-Expeditionen und die „Fliegende Werkstatt“ statt. In diesem Zeitraum hatte die Sächsische Staatskanzlei die Federführungen für das länderübergreifende Städtenetzwerk.


Abschlussbericht

Abschlussbericht: Innovationspartnerschaft: „Städtenetzwerk Demografie in Mitteldeutschland"
Dokumentation zu Netzwerkpartnern, Prozessverlauf, Projektergebnissen und künftigen Handlungserfordernissen vom 13. November 2013
(PDF, 1,9 MB)

 

2. Phase: 2014 bis 2015

In der zweiten Phase von 2014 bis 2015 liegt die Federführung des länderübergreifenden Städtenetzwerkes beim Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, Stabsstelle für demografische Entwicklungen und Prognosen.

Themenschwerpunkte in der Zusammenarbeit im Städtenetzwerk sind in diesem Zeitraum:

Städtenetzwerk Demografie Hettstedt – Lutherstadt Eisleben - Sangerhausen
Schwerpunkt: „Wir für Mansfeld-Südharz“
Themen: Willkommenskultur, Fachkräftesicherung, Jugendengagement, Imageentwicklung

Oberzentraler Städteverbund Bautzen-Görlitz-Hoyerswerda
Schwerpunkt: wirtschaftliche Entwicklung
Themen: Fachkräftesicherung, Gesundheitsregion Oberlausitz-Niederschlesien Willkommenskultur und Standortmarketing

Städtedreieck am Saalebogen Bad Blankenburg – Rudolstadt  – Saalfeld
Schwerpunkt: Demografie und Demokratie
Themen: Bürgerkommune, Willkommenskultur, Kommunikationsformat „Lust auf Zukunft“


Juni 2014

Auf der Veranstaltung „Vorbild sucht Nachahmer“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie präsentierte sich das länderübergreifende Städtenetzwerk Demografie im Juni 2014 im Rahmen der Projektausstellung.


Juli 2014

Im Juli 2014 war das Städtenetzwerk Demografie Hettstedt – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen Gastgeber des Ideen- und Erfahrungsaustauschs zum Thema:

„Identität stärken – Image entwickeln: Erfolgsstrategien für Wettbewerb und demografischen Wandel“ im Schaubergwerk Röhrigschacht in Wettelrode .


September 2014

Unter dem Titel „Lust auf Zukunft“ trafen sich die Akteure des länderübergreifenden Städtenetzwerkes Demografie am 10. September 2014 in Rudolstadt. Eingeladen hatte das Projekt „Chancenorientiertes  Demografiemanagement Städtedreieck ‚Am Saalebogen’ Saalfeld – Rudolstadt – Bad Blankenburg“ zu einer besonderen Werkstatt für Planer, Politiker, Verwalter, Gestalter, Lebenskünstler, Macher, Querdenker und Lenker.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo Demografieportal