Internationale Projekte

RUMOBIL

Hintergrund und Ziele des Projektes
Die Stabsstelle Demografie im Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr ist LEAD-Partner in dem transnationalen Projekt RUMOBIL, das neue Ansätze zur Anbindung ländlicher und vom demografischen Wandel besonders betroffener Regionen an überregionale Verkehrswege entwickelt und erprobt. Die Projektpartnerschaft besteht aus insgesamt 13 Institutionen - darunter auch die Regionalpartner von Sachsen-Anhalt, das Marschallamt Masowien (Polen), und die NASA GmbH, die in enger Zusammenarbeit mit dem MLV die Umsetzung im Land koordiniert. Für das Projekt stehen rund 2,7 Mio. EUR Gesamtbudget zur Verfügung. Die Projektlaufzeit beträgt 36 Monate. Die Auftaktveranstaltung findet Anfang Juni in Berlin statt.

INTERREG (Europäische Territoriale Zusammenarbeit) ist - neben der Investition für Wachstum und Beschäftigung - eines von zwei Zielen im Rahmen der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds 2014-2020. Dabei liegt der Fokus auf der Förderung von Projekten, die zur grenzüberschreitenden Entwicklung und Integration des europäischen Raums beitragen.

Weitere Informationen unter: www.interreg-central.eu

 

 

WOMEN

Hintergrund und Ziele des Projektes

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr ist seit dem 1. Juli 2012 Leadpartner in dem INTERREG IVB Projekt WOMEN. Das Projekt hat die "Entwicklung und Umsetzung einer transnationalen Strategie gegen die Abwanderung junger gut gebildeter Frauen" zum Ziel. Inhaltlich setzt es an den Erkenntnissen und Handlungsempfehlungen aus dem bereits abgeschlossenen SEMIGRA-Projekt an. Die Abwanderung junger Frauen aus ländlichen Räumen kann zu einem erheblichen Ungleichgewicht zwischen jungen Frauen und jungen Männern führen, was zu einem regelrechten "Frauenmangel" bzw. "Männerüberschuss" führt. Dies droht die ökonomischen, demografischen und sozialen Probleme weiter zu verschärfen. WOMEN soll deshalb gemeinsam mit jungen Frauen und Männern, der Wirtschaft und Politik Aktionen und Aktivitäten initiieren, die hier ansetzen und geschlechterorientierte Maßnahmen entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

YURA

Hintergrund und Ziele des Projektes

Viele Regionen in Europa sind von der Überalterung der Bevölkerung und der Abwanderung junger Leute betroffen.Ziel des Projektes YURA ist es, durch die Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher, regionaler Jugendstrategien den Auswirkungen des demografischen und sozialen Wandels in Regionen mit Abwanderungsproblemen entgegenzuwirken. YURA soll gemeinsam mit den Jugendlichen, der Wirtschaft und der Politik Aktionen und Aktivitäten initiieren, die den Abwanderungstendenzen entgegenwirken und junge Menschen in der Region halten.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

SEMIGRA

Hintergrund und Ziele des Projektes

Unter dem Titel Selective Migration and unbalanced Sex Ratio in Rural Regions (SEMIGRA) sollen Ursachen und Folgen der selektiven Abwanderung in den hiervon betroffenen Regionen erforscht werden.

Die Zusammenfassung der Projektergebnisse zur Studie Abwanderung junger Frauen und unausgewogene Geschlechterproportionen in ländlichen Regionen Europas" finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Re-Turn

Hintergrund und Ziele des Projektes

Im Projekt Re-Turn werden regionale Strategien zur Stärkung der Zu- und Rückwanderung in den beteiligten europäischen Regionen erarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo Demografieportal